top of page
Suche
  • AutorenbildRoger Rachel

Was machen die Hochzeitgäste während des Brautpaar-Shootings?

Aktualisiert: 23. Jan.




Viele Paare planen das Brautpaarshooting am Hochzeitstag zwischen Empfang und Abendveranstaltung. Doch bei dieser Variante stellen sich bald weitere Fragen:


· Was machen eigentlich die Hochzeitsgäste in dieser Zeit?

· Wie lange können wir sie allein lassen?

· Wie vermeide ich, dass sich Langeweile breitmacht?


Eins vorweg: Es gibt keine Regel, die besagt, dass das Brautpaarshooting zwischen Empfang und Abendveranstaltung absolviert werden muss. Es gibt verschiedenen Alternativen für den Zeitpunkt des Shootings. Es kann am Vormittag vor der Trauung oder an einem separaten Tag eingeplant werden.


Doch manchmal gibt es einfach keine andere Möglichkeit, als die Bilder nachmittags zu machen. Sei es, weil die Trauung besonders früh stattfindet, Du morgens noch die Dekoration fertig machen willst oder Ihr Euch bewusst für das erste Sehen bei der Trauung entschieden habt. In diesem Fall werden Du und Dein Partner die Gäste irgendwann zwischen Trauung und Abendessen verlassen.


Wie lange das Shooting dauert, kann Dir Dein Fotograf verraten (häufig sind es 1-1,5 Std. zzgl. Fahrtzeit). Bei einer Abwesenheit von einer Stunde oder länger sollte überlegt werden, womit Eure Gesellschaft in dieser Zeit unterhalten werden kann. Denn Langeweile unter den Gästen macht sich meistens dann breit, wenn sie das Gefühl haben, vor Ort gebunden zu sein und gleichzeitig nicht wissen, wann es weitergeht.


Daher ist eine klare Kommunikation mit Eurer Gesellschaft ungemein wichtig. Informiert die Gäste darüber, wann Ihr wieder zurück seid und welche Beschäftigungsmöglichkeiten ihnen in der Zwischenzeit offenstehen. In der Folge werden sich Eure Gäste selbstbestimmt fühlen, was wiederum Langweile entgegenwirkt.


Natürlich können die Gäste während dieser Zeit ins Hotel einchecken, sich frisch machen und etwas die Beine hochlegen. Gerade, wenn sie eine weitere Anreise hatten.


Darüber hinaus hier 4 Ideen, welche Eure Hochzeitsgesellschaft in Bewegung hält und länger als 5 Minuten dauern:


  • Eine Planwagenfahrt durch Wald, Weinberge oder Felder.

  • Ein Boccia-Turnier an der Hochzeitslocation – dies sorgt für etwas Bewegung.

  • Ein geführter Stadtrundgang durch einen Gästeführer. Diese Spaziergänge dauern in der Regel 1-1,5 Stunden und eignen sich zeitlich perfekt als „Überbrückung“. Vielleicht werden vor Ort sogar Kostüm-Führungen angeboten, bei denen der Führer eine bestimmte Rolle einnimmt, z. B. als Nachtwächter, Burgherr oder Schankwirt. Sie sind sowohl für Kinder als auch Erwachsene sehr unterhaltsam..

  • Ein Mini-Tanzkurs für die Gäste: Professionelle Tänzer geben der Gesellschaft einen Crash-Kurs, z.B. im Salsa-Tanzen. Das bringt gute Laune, Schwung und Bewegung in die Gesellschaft. Gäste, die sich bisher noch nicht kannten, lernen sich näher kennen.


In unserem Buch „Hochzeit clever planen“ findest Du noch viele weitere, hilfreiche Tipps, damit Deine Vorstellungen für Deine persönliche Traumhochzeit in Erfüllung gehen. Als erfahrene Hochzeitsfotografen haben wir in den letzten 15 Jahren vieles erlebt und herausgefunden, was unverzichtbar ist, damit eine Hochzeitsfeier gelingt.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page